Upgrade für MacBook Pro Notebooks noch in diesem Monat?

Offenbar noch im Verlauf des September 2011 wird Apple eine überarbeitete Version der MacBook Pro Reihe auf den Markt bringen, um die Zeit für die Käufer bis zur verbesserten MacBook Air Reihe zu verkürzen. Diese hatte zwar im Juli ein Upgrade erhalten, soll jedoch um den Monat März / April nochmals aufgerüstet erscheinen. Damit wird den neuen Ultrabooks Paroli geboten, die allerdings um Weihnachten erscheinen werden. Also muss zunächst MacBook Pro verbessert werden.

Insiderinformationen

Die Infos stammen vom Appleinsider, der Zugang zu Quellen bei Apple selbst hat. Die MacBook Pro Reihe wird demnach mit sehr großer Wahrscheinlichkeit noch in diesem Monat in verbesserter Ausstattung käuflich sein, das berichten jedenfalls Personen, die direkte Einsicht in Apples Entwicklungspläne haben. Es handelt sich um einen Zwischenschritt, mit dem Apple der Einführung der nächsten Prozessoren-Generation zuvorkommen will, der Ivy Bridge, die auf Intels Sandy Bridge folgt. Mit dem MacBook Pro Upgrade im September ist man für das Weihnachtsgeschäft gerüstet, zu dem etwa Neues auf den Markt muss. Die Verbesserung betrifft vornehmlich auf die Taktfrequenz der Prozessoren, ein nur scheinbar kleiner Schritt. Denn höhere Frequenzen bringen in Wahrheit eine Menge Performance. Die überarbeiteten Cores werden mit 2,4 GHz, 2,5 GHz sowie 2,7 GHz takten und damit in den 15- und 17-Zollern von MacBook Pro die bisherigen Taktraten zwischen 2,0 bis 2,3 GHz ersetzen. Die bisherige 2,7-Gigahertz-Variante könnte gegen einen 2,8-GHz Dualcore i7 ausgetauscht werden. Im nächsten Jahr dürfte es dann für das MacBook Pro ein großeres Update geben. Weitere Spekulationen und wertvolle Tipps fürs MacBook findet man bei den einschlägigen Communities.

Letztes MacBook Pro Upgrade im Februar 2011

Im Winter war das beliebte Notebook von Apple mit neuen Grafikkarten und Prozessoren ausgestattet worden, zudem mit einer Facetime-HD-Kamera und einer Thunderbolt-Schnittstelle. Diese wurde in Zusammenarbeit mit Intel auf den 13- bis 17-Zollern eingeführt. Damit wurden Datenübertragungen mit bis zu 10 GB/s möglich, dem Doppelten von USB 3.0. Der Anschluss von Ethernet, USB- und FireWire-Geräten wurde seither per Adapter unterstützt, Thunderbolt ist mit dem Mini-Display Port standardmäßig kompatibel. Damit ist jetzt schon mit dem MacBook Pro die Konnektivität mit HDMI, VGA und DVI möglich. Auch die Grafik- und Rechenleistung hatten sich im Februar schon signifikant verbessert, die Facetime-Kamera löst mit 720 Pixeln dreimal so hoch wie das Vorgängermodell auf.Similar Posts:

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Schlagworte

Antworten Sie

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>